Skip to main content

Eifersüchtig

Das Gefühl der Eifersucht tritt dann ein, wenn ein Mensch den Verlust von Zuneigung, Aufmerksamkeit, Liebe oder Anerkennung einer ihm nahestehenden Bezugsperson aufgrund der Anwesenheit einer weiteren dritten Person, der vermeintlich mehr Aufmerksamkeit, Liebe, Zuwendung etc. zukommt, befürchtet. 

Wie sieht es mein Kind?

Eifersucht ist meist eine Mischung aus einem Gefühl von Unsicherheit, (Verlust-) Angst, Sorge, Traurigkeit oder auch Wut. 

Kinder können schon mit etwa sechs Monaten Gefühle von Eifersucht empfinden. Größtenteils treten sie im Zusammenhang mit jüngeren oder älteren Geschwisterkindern auf, wenn diese (vermeintlich) mehr Aufmerksamkeit oder Anerkennung von den Eltern bekommen. Dies kann in Kindern rasch das Gefühl auslösen, selbst nicht genug davon zu bekommen oder die Sorge, dass die Eltern es nicht mehr oder nicht genauso viel wie das Geschwisterkind lieben oder aber auch, dass es selbst nicht genug „wert“ ist, dieselbe Aufmerksamkeit zu bekommen. 

Eifersucht kann ein Kind dazu veranlassen, sich die Aufmerksamkeit und die Liebe der Eltern wieder „zurückzuholen“, indem es sich beispielsweise besonders auffällig oder angepasst verhält (im Sinne von: Etwas tun, mit dem die Aufmerksamkeit der Eltern garantiert auf sie gerichtet sein wird; oder durch besonders angepasstes, „braves“ Verhalten das Lob und die Zuneigung der Eltern bekommen). Es kann aber auch traurig oder wütend werden und in weiterer Folge den vermeintlichen „Auslöser“ der Eifersucht – das Geschwisterkind, einen (neuen) Partner – versuchen aus dem Beziehungsdreieck hinauszudrängen, damit die Aufmerksamkeit der Bezugsperson wieder ganz auf sich gerichtet werden kann.

Wie reagiere ich am besten?

  • Nimm die Eifersucht deines Kindes ernst und versuche das Bedürfnis dahinter zu verstehen.

  • Vermittle deinem Kind, dass du es nicht weniger liebst, wenn du dich einem anderen Menschen zuwendest.

  • Erkläre die Gründe, warum du gerade keine Zeit hast, und versuche konkrete Perspektiven zu geben, wann du dich deinem Kind wieder uneingeschränkt widmen kannst.

Wichtig zu wissen

Bei Geschwisterkindern: plane sowohl gemeinsame Familienzeit, als auch Zeiten und Aktivitäten exklusiv mit jedem Kind einzeln ein.

Welche Fragen kann ich mit meinem Kind bei der Eifersüchtig-Karte besprechen?

  • Hast du dich schon einmal eifersüchtig gefühlt? Wenn ja, warum?

  • Wie reagieren Menschen in deinem Umfeld, wenn du eifersüchtig bist?

  • Was machst du, wenn du eifersüchtig bist?

  • Welche Gefühle spürst du, wenn du eifersüchtig bist?

  • Was denkst du, wenn du eifersüchtig bist?

Weitere Gefühle