Skip to main content

Vorlesen ist wichtig

Vorlesen fördert die Sprach- und Lesekompetenz und die Konzentration der Personen, denen vorgelesen wird. Das Vorlesen eines gedruckten Buches fördert die Fantasie und in weiterer Folge auch die Kreativität. Ein Buch unterstützt dabei wie kein anderes Medium und es richtet sich nach dem Tempo des Kindes. Es kann die Bilder auf einer Buchseite so lange betrachten, wie es will.

Ab wann macht Vorlesen Sinn?

Bereits im Alter von 3 Monaten nehmen Kinder wahr, dass wir ihnen vorlesen. Hier geht es weniger um den Inhalt als um die vertraute Stimme und die Bindung, die aufgebaut wird. Kinder, denen vorgelesen wird, entwickeln ein enormes Vertrauen in denjenigen, der ihm vorliest. Je mehr und je früher wir unseren Kindern vorlesen, desto positiver wirkt sich das auf ihre spätere Sprachentwicklung aus. Sie haben einen größeren Wortschatz, können andere Verbindungen zu ihrem bereits vorhandenen Wissen herstellen und tun sich viel leichter mit Redewendungen und Wortspielen.

Warum ist das Vorlesen so wichtig?

Studien belegen, dass Kinder, denen vorgelesen wurde, öfter selbst zu einem Buch greifen. Wem vorgelesen wird, der liest später auch viel leichter und lieber.

Das Vorlesen beruhigt unsere Kinder auch. Es beruhigt sie, eine vertraute Stimme zu hören und zu wissen, dass es nicht alleine ist. In vielen Familien herrschen feste Rituale, was das Vorlesen angeht und Rituale geben Kindern Sicherheit und somit wird (Vor)Lesen mit positiven Aspekten wie Geborgenheit verbunden.

Wenn mein Kind schon selbständig lesen kann

Es gibt keinen falschen Zeitpunkt, um mit dem Vorlesen zu beginnen. Wichtig ist, dass wir nicht aufhören dem Kind vorzulesen, nur weil es selbständig lesen kann. Hier geht es um das vertraute Ritual und die Regelmäßigkeit. Vorlesen ist ein sehr intimer Moment, in dem auch körperliche Nähe einen wichtigen Faktor spielt.

Außerdem haben Kinder, die es gewohnt sind, dass wir ihnen vorlesen, eine längere Konzentrationsspanne.

Mein Appell an euch lautet: „Lest euren Kindern vor!“ Und wenn es noch so eine kurze Geschichte ist, nehmt euch die Zeit und widmet sie euren Kindern!


Dieser Beitrag wurde geschrieben von Julia Koller, Bücherliebhaberin und Gründerin von Lesewerkstatt in Wien.

Weiteres Wissenswertes