Skip to main content

Spiel- und Bastelideen

Wutball

Kennst du das Gefühl, dass du manchmal platzen könntest vor Wut? Dir ist ganz heiß, du möchtest vielleicht schreien oder etwas schmeißen? Dann nimm diesen Wutball und knete ihn ganz fest, bis deine Wut, dein Ärger vorbei ist und du vielleicht bereits bist, mit jemanden zu reden. 

Material: 

  • 4 x Luftballon
  • Mehl 
  • 2 x Wolle
  • Schwarzer Stift
  • eine Schere

So geht es:

  1. Blase einen Luftballon auf und lasse die Luft dann wieder aus. Das dient dazu, dass dieser größer und weicher wird für das Mehl.
  2. Fülle den Luftballon mit Mehl. Dafür kannst du einen Trichter zur Hilfe nehmen. Danach gut schließen.
  3. Bei 2. Luftballon scheine den oberen Rand ab und stülpe ihn über den Mehlballon. 
  4. Dein Ballon braucht jetzt Haare. Fasse dafür Wollfäden in einem Knäuel zusammen, binde sie zusammen und binde am Rand des Ballons fest. 
  5. Male eine lustiges / wütendes oder trauriges Gesicht mit einem schwarzen Stift auf dem gefüllten Ballon. 
  6. Fertig ist dein Wutball!

Text / Idee: Mag. Martina Novak

Schutz-Rap

Meine Gefühle sind richtig und wichtig! Bewegung: rechte Hand auf linke Brust

Deine Gefühle sind richtig und wichtig! Bewegung: linke Hand auf rechte Brust

Ich sag’ nein – lass das sein! Bewegung: Hände in Neinhaltung nach vorn

Grenzen setzen, nicht verletzen! Bewegung: Hände nacheinander in Kreuzhaltung vor die Brust

Ein gutes Geheimnis behalte ich für mich, Bewegung: linke Hand bildet eine Schale, rechte Hand deckt Schale zu

Ein schlechtes Geheimnis sage ich weiter! Bewegung: Hände bilden einen Trichter vor dem Mund, Stimme laut

Ich kann helfen Bewegung: mit ausgestreckten Armen und Händen Hilfe anbieten

und mir Hilfe holen! Bewegung: mit ausgestreckten Armen Hilfe holen

Denn eines sag’ ich dir, Bewegung: Zeigefinger zeigt auf sich und dann ausgestreckt nach vorn

mein Körper gehört mir! Bewegung: sich selbst freundlich in die Arme nehmen

© 2006 Sonja Blattmann www.mut-zentrum.de

Gemeinsam reflektieren

Material: 

  • Gefühlsuhr
  • Wäscheklammern oder Haarspangen

Wie geht es:

  1. WAS IST PASSIERT Holt die Gefühlsuhr und denkt an eine bestimmte Situation. Was ist z.B. heute am Nachmittag passiert? Oder wie war der Tag im Allgemeinen? 
  2. WIE ERLEBTE ES DEIN KIND Frage dein Kind, wie sich diese Situation für ihn / sie angefühlt hat. Lass ihm / ihr die Wäscheklammer bei dem jeweiligen Gefühl anbringen. Du kannst auch je nach Ereignis folgende Fragen mit deinem Kind gemeinsam besprechen.

    • Welche Emotionen wurden bei ihm / ihr ausgelöst?
    • Wie hat es darauf reagiert?
    • Wie haben die anderen Personen auf diese Situation reagiert?
    • Was würde sich dein Kind zukünftig in einer ähnlichen Situation wünschen?
  1. DU BIST DRAN Wie hat sich diese Situation für dich angefühlt? Bringe jetzt deine Wäscheklammer beim richtigen Gefühl an. Öffne dich und ergreife die Chance, deine Gefühle mit deinem Zwerg zu teilen!  

TIPP: Wir verwenden bei diesem Spiel Bettwäscheklammern aus Holz, die wir mit unseren Lieblingsfarben bemalt haben. Bei uns in der Familie hat somit jeder eine eigene persönliche bunte Klammer.

Würfelspiel

Material: 

  • Alle Karten
  • Würfel
  • Spielfiguren

Wie geht es? 

  1. VORBEREITUNG Legt die Karten in einem Kreis auf. Die Gefühlsuhr ist die Startkarte und hier stehen auch die Spielfiguren vor dem Start. Stellt euch die erste Frage: wie geht es euch heute? 
  2. ZEIT ZUM WÜRFELN Der jüngste Spieler beginnt zum Würfeln. Die Spielfiguren werden im Uhrzeigersinn bewegt. Welches Gefühl zeigt die Karte, auf der ihr gelandet seid? Was ist der Grund, warum Theo und Hanni so reagiert haben? Durch welche Situation wurde das Gefühl ausgelöst? 
  3. UMDREHEN Dreht jetzt die Karte um. Habt ihr erraten können, um welche Situation es sich handelt? Ihr könnt auch viele andere Beispiele nennen und wenn ihr Lust habt auch weitere Fragen besprechen:
    • Kannst du dich erinnern, wann du das letzte Mal dieses Gefühl empfunden hast? 
    • Wie hat dein Körper auf die Situation reagiert? (z.B. bei Freude – man wollte tanzen und springen oder bei Wut mit dem Fuß stampfen)
    • Was hättest du dir in der Situation gewünscht? (z.B. kuscheln, reden, in Ruhe lassen, …)

Du möchtest mehr über die Entwicklung von Babys und Kleinkindern erfahren?

In unserer Rubrik Wissenswert findest du mehr Informationen rund um die Entwicklung deines Kindes, die Themen Emotionen, Sprache und Sehen sowie unsere Produkte.